Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuelles


Mai 2022           

                                                                EINLADUNG zum AFTERWORK
                                                                                      der
                                                               BREMER ARBEITSZEITINITIATIVE
 
                                                                                      mit
 
                                                                           Monique Trödel
                                                              
          am Mittwoch, 18.05.2022, 18:30 - 21:00 Uhr, im FORUM KIRCHE, Holler Alle 75, 28209 Bremen
 
                                                                                        zu
 
                                                         DER KAMPF UM DIE 35-STUNDENWOCHE
          Erfahrungen, Erfolgsbedingungen, Folgerungen für heutige Kämpfe um Arbeitszeitverkürzung
 
 
Monique Trödel, lange Jahre Vertrauensfrau von IG Druck&Papier, IG Medien und ver.di und Betriebsrätin beim Weserkurier, hat sich bereit erklärt, uns von ihren Erfahrungen im Kampf um die 35-Stundenwoche 1984 zu berichten und mit uns über die Erfolgsbedingungen dieses Kampfes und die Schlüsse, die wir für heutige Kämpfe für Arbeitszeitverkürzung daraus ziehen können, zu diskutieren.
Wir haben uns entschlossen, das als Afterwork-Abendveranstaltung zu machen, für den uns der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt freundlicherweise Räumlichkeiten im Forum Kirche zur Verfügung stellt. Ebenso sorgt er für Getränke. Dafür herzlichen Dank!
Jede*r von den Teilnehmenden sollte sich etwas Verpflegung mitbringen. Wir starten um 18:30  mit einem Input von Monique und danach können wir dann alle Fragen stellen, die wir zur 35-Stundenwoche schon immer fragen wollten und mit ihr gemeinsam diskutieren, welche Bedingungen von Erfolg und auch Misserfolg es dabei gab und was das für unsere heutigen Kämpfe um Arbeitszeitverkürzung bedeuten könnte.
Über zahlreiches Erscheinen und rege Diskussion würden wir uns sehr freuen. Die Einladung kann auch an Menschen, die sich in irgendeiner Form für Arbeitszeitverkürzung interessieren oder engagieren, weitergegeben werden.
 
Um Anmeldung bis 16.05.22 wird gebeten unter dem Link: https://lets-meet.org/reg/3c19bafeaf6fd0b7e7


Mai 2022

 

Am 03. Mai findet die dritte Veranstaltung der ArbeitFairTeilen-Reihe der AG ArbeitFairTeilen von attac statt. Dabei wird sich mit Klimaschutz, einem zentralen Thema unserer Zeit, beschäftigen und ob und inwiefern Arbeitszeitverkürzung dazu einen Beitrag leisten kann. Dafür haben wir Niko Paech und Philipp Frey eingeladen und werden mit ihnen am Dienstag den 03.05.2022 von 18.00-20:00 auf BigBlueButton diskutieren

Der Link zur Online-Veranstaltung: https://vk.attac.de/b/arb-yyo-quq-6so

 

Hier der Link zur Aufzeichnung der Veranstaltung: https://vk.attac.de/playback/presentation/2.3/3bf89009ab7c954643dbb85d3be4c6e438a04bd1-1651592046735


März 2022

 

Die zweite Veranstaltung unserer attac-AG ArbeitFairTeilen-Reihe "Am 3. für die 30!  Arbeitszeitverkürzung - eine Lösung für (fast) alle Probleme?!"

Diesmal mit Andrea Ypsilanti am Donnerstag 3.3.2022, 18.00-19.30, online

"Vereinbarkeit von Beruf und (Privat)Leben - Arbeitszeitverkürzung als emanzipatorisches Projekt"

Auch das Problem der (Un)Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben könnte eine Arbeitszeitverkürzung für alle lösen helfen. Aber was ist Arbeit? Nur Erwerbsarbeit oder auch Haus- und Sorgearbeit? Und was ist Privatleben? Essen, trinken, schlafen, sich um Kinder und Alte kümmern oder auch soziale, künstlerische und politische Betätigung?

Bei einem weiten Verständnis von Beruf und Privatleben wird Arbeitszeitverkürzung zu einem politischen Projekt. Über ihre Vorstellungen von Arbeitszeitverkürzung als solch ein politisch-emanzipatorisches Projekt wollen Margareta Steinrücke und Sophia Wagner von der attac-AG ArbeitFairTeilen mit Andrea Ypsilanti, SPD-Politikerin und Mitbegründerin und Vorstandssprecherin des Instituts für Solidarische Moderne, sprechen.

 

Am 03.03.2022, 18:00-19:30 auf BigBlueButton: https://vk.attac.de/b/arb-yyo-quq-6so

 

Hier der Link zur Aufzeichnung der Veranstaltung: https://vk.attac.de/playback/presentation/2.3/3bf89009ab7c954643dbb85d3be4c6e438a04bd1-1646325083863


März 2022

 

Am 1. März 2022 findet eine Online-Veranstaltung der Uni Bremen anlässlich des Equal Care Days von 9:00 bis 17:45 Uhr auf Zoom statt.

An der Veranstaltung sind auch Mitglieder der Bremer Arbeitszeitinitiative beteiligt, wie die Arbeitnehmerkammer Bremen und IAW Bremen.

Beim Equal Care Day geht es um die bessere Honorierung von Care-Arbeit (Sorge-Arbeit). Um weitergehende Infos zur Thematik hinter dem Equal Care Day zu bekommen hier klicken.

 

Dieser Link führt zur Anmeldeseite zur Veranstaltung:

https://www.uni-bremen.de/chancengleichheit/hochschul-und-geschlechterpolitik/carat-caring-all-together/anmeldung-equal-care-day-am-01032022


Februar, März, April, Mai und Juni 2022

 

Online Veranstaltungsreihe der attac-AG ArbeitFairTeilen

 

Unter dem Motto "Am 3. für die 30! Arbeitszeitverkürzung - eine Lösung für fast alle Probleme?!" werden wir am 3. jeden Monats (ausgenommen wenn dies auf einen Sonntag fällt) um 18.00 ein Interview mit einer kompetenten Person zu aktuellen Aspekten von Arbeitszeitverkürzung führen. Im Anschluss sind alle herzlich zur Diskussion mit unseren interessanten Interviewten Michael Erhardt, Andrea Ypsilanti, Nico Paech, Philipp Frey, Fritz Reheis und Gerrit von Jorck eingeladen.
Los gehts am Donnerstag, 3.2.22, 18.00 mit Michael Erhardt, IG Metall-Bevollmächtigter von Frankfurt/M zur Frage, was Arbeitszeitverkürzung zur Beschäftigungssicherung beitragen kann.
Die weiteren Termine sind Donnerstag 3.3., Dienstag 3.5., Freitag 3.6., je 18.00.
----

Aufzeichnung der ersten Veranstaltung der attac-reihe "Am 3. für die 30!  Arbeitszeitverkürzung - eine Lösung für (fast) alle Probleme?!" mit Michael Erhardt/IGM-Bevollmächtigter Frankfurt/M über Arbeitszeitverkürzung und Beschäftigungssicherung.

Link zur Aufzeichnung: https://vk.attac.de/playback/presentation/2.3/3bf89009ab7c954643dbb85d3be4c6e438a04bd1-1643906429413

August/September 2021

 

Im Zuge der Bundestagswahl startet nun unsere Podcast-Reihe, in der wir mit allen Spitzenkandidat*innen der Bremer Landeslisten über Arbeitszeit und deren Auswirkungen auf weitere Poltikfelder sprechen!

 

Über die Podcastreihe berichtet auch die taz! Was sie darüber schreibt erfahren Sie hier!


September 2021

 

Wir haben im Sommer 2021 unter einigen unserer Mitglieder eine Umfrage zu ihren Positionen zu Arbeitszeit durchgeführt, um die Pluralität der Ideen in unserem Netzwerk zu veranschaulichen. Das spannende Ergebnis können Sie hier nachlesen!


Mai 2021

 

Bei ihrer Rede zum Tag der Arbeit bekennt sich Annette Düring  - Verbandsvorsitzende der DGB Region Bremen-Elbe-Weser - zu Arbeitszeitverkürzung als dringendes Ziel für die Zukunft aus.

 

Die Arbeitnehmerkammer Bremen behandelt in ihrem Arbeitnehmermagazin Mai/Juni die Auswirkungen des pandemiebedingten Home-Office auf die Arbeitszeiten der Beschäftigten. Für jene stellt Sie zudem den Überblick zusammen, was es im Thema Home-Office für Arbeitnehmer*innen zu beachten gibt.


März 2021

 

Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat kürzlich ihre Positionierung zur Arbeitszeit neu formuliert und veröffentlicht! Darin setzt sie sich auch für ein Recht auf Home Office ein - allerdings unter der Bedingung, dass flexible Arbeitszeiten trotzdem berechenbar bleiben und das Arbeitsschutzgesetz diese ausreichend beachtet.


2020

 

Prof. Dr. Zimpelmann, Studiengangsleiterin für Internationales Politikmanagement an der Hochschule Bremen und Mitglied der Bremer Arbeitszeitinitiative, beschreibt in ihrem neusten Artikel 'Zeitwohlstand durch Arbeitszeitverkürzung - Impulse für den sozial-ökologischen Umbau' die Vielschichtigkeit von Arbeit und stellt sie in den Zusammenhang zur Nachhaltigkeit. Nachhaltiges Wirtschaften kann nach ihren Erkenntnissen nicht ohne eine Änderung des Wohlstandsbegriffes erfolgen. Daraus resultiere der Perspektivwechsel: Zeitwohlstand statt Geldwohlstand.


Veranstaltungen

Corona hält uns alle im Griff -  gerade das ist ein Grund, weiter an Strategien
zur gesellschaftlichen Arbeitszeitverkürzung zu arbeiten.

 

Wir führen weiterhin etwa alle zwei Monate Sitzungen mit den Mitgliedern der Bremer Arbeitszeitinitiative durch.

Größere Veranstaltungen oder Tagungen werden in diesem Jahr live nicht stattfinden, evtl. aber online-Veranstaltungen zu aktuellen Debatten um Arbeitszeit und Arbeitszeitverkürzung. Ankündigung finden Sie beizeiten hier.

 

Wenn Sie weiteres Interesse haben, sich über unsere Arbeit zu informieren oder Interesse haben an der Bremer Arbeitszeitinitiative mitzuwirken, nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.


Veranstaltungsarchiv

Die wichtigsten archivierten Veranstaltungen der letzten Jahre finden Sie in unserem Archiv.

Alle Hinweise und Beiträge führen zu Veranstaltungen, die in den letzten Jahren von Mitgliedern der Bremer Arbeitszeitinitiative veranstaltet wurden oder unter ihrer Beteiligung stattgefunden haben oder zu Themen, zu denen wir Stellung beziehen.