ArbeitFairTeilen


Wir setzen uns für eine Umverteilung von Arbeit zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit, für partnerschaftliche und geschlechtergerechte Lebenschancen und für gute Zukunftsperspektiven
junger Menschen ein.

 

Im Mai 2014 wurde in Bremen der Entwurf für ein „Gesetz zur Beschäftigungsförderung
durch Arbeitsumverteilung (BFAU)“ vorgestellt. Er rückt einen in der Diskussion um
Arbeitszeitverkürzung vernachlässigten Aspekt in den Mittelpunkt: Die Schaffung von
Arbeitsplätzen und damit den Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit, ungewollter Teilzeitarbeit
und prekärer Beschäftigung.


Darüber hinaus stellt sich die Frage, inwiefern das traditionelle Verständnis von Normalarbeitszeit noch normal ist. Die attac Ag ArbeitFairTeilen fordert konsequent die 30 Stunden Woche. Bernd Riexinger und Lia Becker (Die LINKE) sagen, dass Arbeitszeitverkürzung eine zentrale Säule auf dem Weg zu einem neuen Normalarbeitsverhältnis ist.



 Eine der ersten größeren Aktivitäten der Bremer Arbeitszeitinitiative war die Publikation des Aufrufs

"Arbeit für alle - mehr Zeit zum Leben" / Arbeit umverteilen statt Arbeitszeit verlängern!

 

Einige weitere wichtige Texte sind ebenfalls hier unten abrufbar.

 

Wir stehen in diesem Kontext auch in enger Verbindung mit der attac-

Bundesarbeitsgemeinschaft ArbeitFairTeilen und dem Bündnis 'Reichtum umverteilen'.
Download
Solidaritätsprämien
Arbeitszeitverkürzung und das Solidarita
Adobe Acrobat Dokument 50.8 KB
Download
Arbeit fair teilen
- ein Aufruf der attac-AG von 2005
ArbeitFairTeilen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.9 KB
Download
Workshop 2005 von attac
Dokumentation des Workshops 'Arbeit umverteilen'
attac-Workshop-Arbeit umverteilen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Kurze Erläuterung der Gesetzesinitiative
Gesetzentwurf Beschäftigungsförderung du
Adobe Acrobat Dokument 17.5 KB